Hundestrand

Hundestrand


Aus Rücksicht auf andere Gäste dürfen Hunde grundsätzlich nicht an den Badestrand. Damit sich jedoch auch unsere Vierbeiner einmal die Nordseeluft direkt am Strand um die Schnauze wehen lassen können bieten wir für sie mit ihren Frauchen und Herrchen an besonders ausgewiesenen Abschnitten die Möglichkeit zum ungestörten Toben und Tollen.

In den Strandabschnitten am Fährhafen, Abschnitt 1 (Königstr. bis Strandmauer), 12 (Nähe Leuchtturm) und 30 (Nähe Flugplatz) dürfen auch Hunde an den Strand, während Sie es sich in einem Strandkorb gemütlich machen.

Wir weisen darauf hin, dass im Watt und auf der Promenade jeder Hund an die Leine gehört und bitten Sie, hier besonders Acht auf Ihren Vierbeiner zu geben.

 

Hinweis zum Hundestrand am Flugplatz

Der Strand für die Hundefreunde im Abschnitt 30 ist leider nicht mehr in dem Zustand, wie er für einen unbeschwerten Strandaufenthalt sein sollte. Durch die regelmäßigen Hochwasserstände in der Wintersaison sind in diesem Bereich erhebliche Sandabträge zu verzeichnen. Eine Genehmigung zum Aufschieben des Strands wird dem Hafenbetrieb aus naturschutzrechlichen Gründen zur Zeit nicht erteilt. 

Wir möchten ferner darauf hinweisen, dass die asphaltierte Strecke am Strand, die zur Wasserseite hin mit einer Steinschüttung versehen ist, kein Fahrradweg ist. Dieser Abschnitt ist als Küstenschutzmaßnahme zur Sicherung des Inselsockels errichtet worden. Üblicherweise wird ein Bauwerk dieser Art komplett mit Sand zugedeckt; dies ist jedoch aufgrund der Sandabträge seit einiger Zeit nicht mehr der Fall.

Der Hafenbetrieb ist nach wie vor bemüht, eine grundsätzliche Änderung der Situation an diesem Strandabschnitt zu erreichen.

 

 

 

smart