Allgemeines

Allgemeines

Der kommunale Sportboothafen liegt auf Position 54° 41,7` Nord, 8° 34,7` Ost, geschützt durch eine Steinmole und eine Querspundwand im nördlichen Teil des Wyker Hafens.

Der Tidenhub der Nordsee im hiesigen Bereich beträgt rd. 2,9m; der Strom vor der Zufahrt rd. 2 Knoten. Der Hafen kann mit einem Tiefgang von bis zu 1,2m in der Regel jederzeit angelaufen werden. Der Grund besteht aus weichem Schlick.


3 Sterne für den Sportboothafen Wyk auf Föhr!

Der Deutsche Tourismusverband DTV hat gemeinsam mit dem Bundesverband Wassersportwirtschaft BWVS ein bundeseinheitliches Klassifizierungssystem für Sportboothäfen eingeführt. Jeder Hafen, der sich klassifizieren lassen will, muss am bundesweiten Informationssystem der Gelben Welle teilnehmen. Das Schild der Gelben Welle kann gleichzeitig mit den Blauen Sternen der Klassifizierung beantragt werden. Werden die Mindeststandards nicht erfüllt, ist eine Klassifizierung nach DTV-Kriterien nicht zulässig.

Im Rahmen der Prüfung der Sportbootanlagen werden folgende Bereiche bewert

  1. Außendarstellung
  2. Sicherheit
  3. Sanitäre Anlagen
  4. Service
  5. Freizeit
  6. Management und Umweltschutz

Nähere Informationen hierzu finden Sie unter www.deutschertourismusverband.de 

Der Städtische Hafenbetrieb hat im Jahr 2005 mit Erfolg an dieser Bewertung teilgenommen. Die Sportboothafenanlage Wyk auf Föhr wurde mit 3 Sternen ausgezeichnet. Wyk auf Föhr konnte im Rahmen der Klassifizierung als erster kleinerer Sportboothafen in Schleswig-Holstein diese Auszeichnung entgegennehmen. Das Klassifierzierungsverfahren wurde zwischenzeitlich wiederholt. Die Auszeichnung mit 3 Sternen für den Sportboothafen wurde bis zum Jahr 2012 verliehen.

Die Klassifizierung bietet für die Gastlieger zuverlässige Hinweise auf die Ausstattung und das Angebot im Sportboothafen Wyk auf Föhr. Es bedeutet eine größere Transparenz des Angebotes und eine leichte Vergleichbarkeit mit anderen Häfen.


Sportboothäfen Nordfriesisches Wattenmeer

Die Betreiber der Sporthäfen im und am Nordfriesischen Wattenmeer haben sich zu einer Interessengemeinschaft "Sporthäfen Nordfriesisches Wattenmeer" zusammengeschlossen.

Die Vereins- und Kommunalhäfen in unserer Region mit insgesamt rd. 900 Wasserliegeplätzen verfolgen das gemeinsame Ziel, den heimischen Bootsbesitzern und insbesondere des Gastliegern in den vorhandenen Wassersportanlagen ein möglichst umfassendes Angebot zur Verfügung zu stellen.

Unsere Häfen können Ihnen nicht nur einen schönen Liegeplatz für Ihr Boot bieten, sondern sie dienen auch als Ausgangspunkt für interessante Ausflüge. Nehmen Sie sich die Zeit, die unterschiedlichen Häfen in unserer Region mit ihren reizvollen Ortschaften kennen zu lernen.

Alle weiteren Informationen erhalten Sie unter www.sportboothaefen-nordfriesland.de

smart